Blütenliebe

Nachdem es mir heute beim abfüllen des Melissensirups eine Flasche zerrissen hat und sich ein Liter klebriger Sirup in meiner Küche ergossen hat, mache ich jetzt lieber wieder Essig. Das geht ganz einfach und da zreißts nix...

Hiert geht´s zum Rezept

Gerade nach dem Einkaufen gibt es mir ein besseres Gefühl meine Hände zu desinfizieren, bevor ich zuhause die Gelegenheit habe sie zu waschen.

Schaut mal was ich Schönes habe?

Warum ich das Gänseblümchen so großartig finde?

  • Weil es eins der ersten aber auch der letzten Kräuter im Jahr ist, das uns zur Verfügung steht
  • Weil es wirklich jedes Kind kennt
  • Weil es uns immer ein Lächeln ins Gesicht zaubert
  • Weil es sich nicht unterkriegen lässt und jedem Rasenmäher und Fußtritt trotzt
  • Weil es so eine feine Wirkungsweise hat und daher auch gut bei Kindern verwendet werden kann
  • Weil man die ganze Pflanze verwenden kann: Blätter, Stiel und Blüte

Wusstest du, dass das Gänseblümchen in der Volksmedizin für Hautleiden verwendet wird?

Zutaten für 1 Kastenform (25 cm):

400 g lauwarmes Wasser
300 g Dinkelvollkornmehl
100 g Weizenvollkornmehl
10 g Salz
1 TL Honig
10 g Hefe (Würfel)
1 Schuss Essig
Je 4 EL Sonnenblumenkerne, Sesam, Haferflocken, Leinsamen
1-2 Handvoll Giersch (kleingeschnitten)

Viele starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr, das finde ich schön. Leider gehört Konsequenz nicht zu meinen Tugenden und meist sind meine Vorsätze nach wenigen Tagen schon Geschichte...

Das Schönste hier auf Erden, ist lieben und geliebt zu werden. (Wilhelm Busch)

Ich hab für euch ein Valentinstag Spezialrezept - Feine Körpersahne mit Löwenzahnöl und Ylang-Ylang Duft.
Die Körpersahne schmilzt wunderbar auf deiner Haut und pflegt sie zart. Ylang-Ylang Öl ist ein Duft für die Sinne, es wirkt stimmungsaufhellend, entspannend und aphrodisierend.
Ein Valentintstagsgeschenk also für dich UND deine/n Liebste/n - für a bisl mehr Amore, denn 
Wenn jemand fragt wofür du stehst, sag für AMORE, AMORE (Wanda)

Ich wurde gefragt, was man mit Giersch alles machen kann? Die Gartenbesitzer wissen, wie schnell und stark der Giersch wuchert. Früher habe ich mich auch darüber geärgert und ihn ausgerissen, heute essen wir ihn einfach weg 😋

Zutaten:
500 ml Wasser
ein paar Zweige Gundermann und Günsel
ein paar Blätter Salbei
1 TL Natron
5 Tropfen ätherische Öle (z.Bsp. Teebaumöl, Pfefferminze,..)

 Frühlingskräuter lassen sich ganz einfach zu Kräutersalz verarbeiten.

Dieses Wochenende steht im Zeichen der Verarbeitung. Der Garten blüht, dass es eine Freude ist und es soll trocken bleiben.

Den Anfang macht der liebe Lavendel. Mit seinen beruhigenden und reinigenden Inhaltsstoffen ist er ein beliebtes Heilkraut.

Eine wahre Delikatesse sind eingelegte Knospen vom Löwenzahn, die auch Mixed Pickles genannt werden.

Wir haben aus übrigen Eierkartons so ein hübsches Mobile gebastelt, ich bin ganz verliebt!
Es hängt nun auf unserer Terrasse und ich finde, mit den Blautönen sieht es nach Urlaub und Meer aus...

Es ist relativ einfach gemacht, ihr braucht nur ein paar Sachen:

Bereits bei unseren Vorfahren den Kelten und Germanen war zum Fest Ostara die Neunkräutersuppe ein beliebter Festschmauß.

Obstkuchenrezept:

5 Eier

1 Becher Zucker

1 Vanillezucker

schaumig rühren

1/2 Becher Öl

3/4 Becher O-Saft

3 Becher Mehl

1 Backpulver

Viele Jahre hatte ich es mir vorgenommen und dann war Ostern jedes Mal wieder ganz plötzlich und so schnell da, dass ich die Eier doch wieder auf herkömmliche Weise gefärbt habe.

Manchmal gibt es so Tage, da weiß man dann eigentlich gar nicht mehr was man sagen soll...

Habt ihr schon mal geräuchert? Viele von euch kennen es aus den Raunächten, aber ich räuchere das ganze Jahr über.

Ich habe dieses Jahr schon viele Varianten der Kräuterkonservierung erprobt. Doch am allerliebsten mache ich Salz!
Ich liebe es, wenn es die Farbe und den Geruch der Pflanzen annimmt.

Auf unserem Osterspaziergang habe ich noch soviel Huflattich entdeckt, dass ich spontan beschloss, die letzten Tage seiner Blüte noch zu nützen, um ein Oxymel - auch Sauerhonig genannt - herzustellen.

SemmelNknödelN – sind auch eine unserer liebsten Speisen. Natürlich gibt’s diese bei uns nicht ganz klassisch, sondern immer gewürzt mit einer kleinen oder auch mal größeren Prise Wildkräuter.

Heute habe ich einen tollen DIY-Einstiegstipp für euch Schon seit geraumer Zeit mache ich viele meiner Reinigungsmittel selber.

Hartnäckig hält sich der Irrglaube, dass sie giftig ist - das stimmt aber nicht!

Im Wald fand ich einen kleinen Tannenast und ich erinnerte mich, dass ich eigentlich ein Christbaumrezept teilen wollte.

Welches Wildkraut habe ich in Schokolade getunkt und damit meine LECKER, MINZIGEN Wiesen-After-Eight hergestellt?

Genau, die Gundelrebe bzw. der Gundermann!

Wildkräuterrisotto (für 4 Personen)

1 Zwiebel
1 große Handvoll Giersch
1 kl. Handvoll andere Wildkräuter (Löwenzahn, Gänseblümchen, Gundermann, Knoblauchsrauke…)
1 Zucchini, Champignons (oder anderes Gemüse nach Wahl)
250 g Rundkornreis (od. Risottoreis)
750 ml Gemüsebrühe
Weißwein (alternativ)
Olivenöl
25 g Butter
50 g Parmesan
Salz, Pfeffer

Momentan liebe ich Smoothies oder Grünlis, so nannten wir sie in unserer Ausbildung. Jetzt, da es frisches Obst und Kräuter in Hülle und Fülle gibt, kann man kreativ bei der Zubereitung sein. Grünlis sind Nahrung für Körper und Seele, der Geruch, der Geschmack - wunderbar!