Heute habe ich einen tollen DIY-Einstiegstipp für euch Schon seit geraumer Zeit mache ich viele meiner Reinigungsmittel selber.

Ich teste gern neue Rezepte oder probiere Tipps anderer Leute aus. Jedoch mag ich nur einfache Rezepte die schnell gehen, wenig Zutaten benötigen und wirksam sind!

Mein allererstes DIY Projekt war Spülmittel und dieses Rezept verwende ich bis heute. Es ist nicht nur günstiger sondern schont die Umwelt und eure Haut. Ein Spülmittel soll gut riechen, viel schäumen, eine ansprechende Farbe und Verpackung haben... Jaja, das erzählt uns die Werbeindustrie aber ganz ehrlich, für mich muss es Geschirr sauber machen - nicht mehr und nicht weniger.

Leider sind in konventionellen Spülmitteln viele Inhaltsstoffe,
Duftstoffe und Tenside enthalten, die uns und der Umwelt nicht guttun. Tenside sind aus dem Haushalt nicht wegzudenken, in Reinigungsmitteln, Duschgels, Zahnpasta etc. sind sie enthalten und auch benötigt. Laienhaft ausgedrückt sind Tenside chemische Verbindungen, die es ermöglichen das Fett von der Pfanne zu lösen, Zahnpasta im Mund zu verteilen, die Gesichtscreme einziehen zu lassen usw. Es gibt synthetisch hergestellte Tenside aber auch Tenside aus nachwachsenden Rohstoffen, wobei auch diese wieder problematisch sein können, da für diese oft Palmöl verwendet werden. Also ihr seht, ein sehr komplexes ThemaDennoch lohnt es sich, dass man sich mal etwas damit beschäftigt. Nehmt eure verwendeten Produkte doch mal genauer unter die Lupe, hinterfragt eure Gewohnheiten oder probiert mal meinem DIY-Einstiegstipp.

Geschirrspülmittel:
3-4 EL geraspelte Kernseife (ich verwende vegane)
1 TL Natron
500 ml kochendes Wasser

Die Seife und Natron mit kochendem Wasser übergießen, immer wieder umrühren bis sich die Seifenflocken aufgelöst haben und abkühlen lassen. In eine leere Flasche füllen (am besten mit Dosierer) - fertig!

Da keine Konservierungsstoffe enthalten sind ist die Haltbarkeit begrenzt, jedoch ist es gut 3-4 Wochen haltbar. Natürlich ist die Konsistenz sehr viel flüssiger als herkömmliches Spülmittel und man benötigt dadurch etwas mehr als gewohnt. Doch es reinigt, ist superschnell gemacht und enthält keine bedenklichen Inhaltsstoffe. Dass es viel billiger als gekauftes Spülmittel ist, freut auch den "Sparefroh" in uns!

Natron und Kernseife bekommt ihr in jedem Drogeriemarkt. Vielleicht gibt es bei euch auch einen Unverpacktladen bzw. Bioladen der gute Seife führt? Bei mir am Land ist das gar nicht so einfach, daher greife ich auch immer mal wieder auf Sammelbestellungen mit Freunden im Internet zurück - hier eine gute Adresse bei der es gute, nachhaltige Produkte und tollen Kundenservice gibt: www.gruene-bude.de
*Unbezahlte Werbung aus Überzeugung*